Szene aus dem Film: Mäusejagd auf der Titanic

Originaltitel: The Legend of the Titanic
Zeichentrickfilm
Italien 1999
Laufzeit: 72 Minuten

Regie: Orlando Corradi (Bentornato Pinocchio, Felix – Ein Hase auf Weltreise)

FSK: ohne Altersbeschränkung

Mäusejagd auf der Titanic

Der Mäusegroßvater Gramps, der die sagenhafte Fahrt der „Titanic“ miterlebt hat, erzählt seinen Enkelkindern die Geschichte, wie sie niemand kennt.

Gramps, damals natürlich noch eine unerschrockene, abenteuerlustige Maus, geht mit vielen anderen Mäusefamilien an Bord des riesigen Ozeandampfers. Neugierig beobachtet er, was um ihn herum geschieht: Unter den - menschlichen - Passagieren sind der Duke und seine bezaubernde Tochter Elizabeth, die nach dem Willen ihrer herrischen Stiefmutter Rachel den gemeinen Reeder Maltravers heiraten soll.

Der Duke ahnt nicht, dass Maltravers Elizabeth nur heiraten will, um als Brautgabe die Walfangrechte zu erhalten. Doch Elizabeth will Maltravers unter keinen Umständen heiraten. Sie hat sich gleich auf den ersten Blick in den charmanten Zigeunerprinzen Juan verliebt, der ihre Gefühle stürmisch erwidert.
Als der Duke der Verlobung seiner Tochter mit Juan zustimmt und sich weigert, die Walfangrechte an Maltravers abzutreten, führt dieser seinen heimtückischen Plan aus. Der Hai Iceteeth soll die „Titanic“ zum Kentern bringen. So werden die Wale angelockt, die mit Sicherheit versuchen werden, die Menschen zu retten. Als die Mäuse Maltravers’ schurkischen Plan entdecken, gilt es Rachel und ihre Familie rechtzeitig zu warnen. Doch werden es die kleinen Helfer auch schaffen, das Kentern des Schiffs zu verhindern?

Erschienen bei Atlas Film Home Entertainment als DVD

Sie finden uns auch auf:

Facebook Youtube Youtube