Szene aus dem Film: Maddy tanzt auf dem Mond

Originaltitel : Dancing on the moon

Kanada 1997
Laufzeit: 92 Minuten
Regie: Kit Hood

Darsteller: Nathalie Vansier, Michael Yarmush (Abschied von Chase), Catlin Foster (Savior – Soldat der Hölle), Elisha Cuthbert (The Girl Next Door, 24 – Twenty Four, Oldschool)

FSK: frei ab 6 Jahren

Maddy tanzt auf dem Mond

Aus der Reihe Tales for all von Rock Demers

Prix du Ministre du Spectacle, Filmfestival Giffoni 1997
Gordon Parsons Children’s Award, Atlantic Festival Halifax 1997
Junior Award, Internationales Frankophones Filmfestival, Namur 1997

In diesem Sommer wird alles anders: Maddy wird 13 Jahre alt, und nach den Ferien wird sie mit ihren Freundinnen Wendy und Sarah auf die Highschool gehen.

Der pummelige Freddy, ein Klassenkamerad, den sie seit dem Kindergarten kennt, macht Maddy plötzlich regelrechte Liebeserklärungen und folgt ihr auf Schritt und Tritt. Wendy und Sarah ziehen sie natürlich kichernd mit ihrer „Eroberung“ auf, dabei haben beide kein anderes Thema mehr als Jungen - und ob sie bald genug Busen haben.

Eines allerdings hat sich nicht geändert: Nach wie vor ist Maddies Stoffhund Rex, mit dem sie ständig Zwiesprache hält, ihr bester Freund und Retter in allen Lebenslagen, wenn auch nur in ihrer Einbildung. Doch dann bringt sich das junge Mädchen in eine Situation, in der ihr auch ihr geliebter Rex nicht mehr helfen kann. Maddy muss erfahren, wie schmerzhaft Verlust und wie wichtig die Liebe ist. Doch zum Glück ist da noch Maddies schrullige Tante Ruth, die dem Mädchen behutsam zur Seite steht.

Sie finden uns auch auf:

Facebook Youtube Youtube